Kreisklinik Bogen
  • Anästhesie und Intensivmedizin

    „patientengesteuerte Schmerztherapie“

    Anästhesie und Intensivmedizin

Schmerztherapie

Moderne Katheterverfahren

Zunehmend werden in der Klinik Bogen Schmerzkatheterverfahren eingesetzt, die bereits präoperativ gelegt werden, um eine Vollnarkose zu vermeiden bzw. „leichter" zu gestalten. Damit wird in den ersten Tagen nach einer Operation weitgehende Schmerzfreiheit und optimale Vorbereitung für die krankengymnastische Therapie gewährt.

Diese Formen der Regionalanästhesie sind seit vielen Jahren bewährt und finden gerade im Bereich der Schulter-, Ellbogen- und Hüftchirurgie ihre Anwendung.

Patientenkontrollierte Schmerzmitteldosierung

Zur Erweiterung unseres Spektrums im Bereich der postoperativen Akut-Schmerztherapie verwenden wir neue Geräte zur patientenkontrollierten Schmerztherapie. Die von uns verwendeten „Cadd Solis"-Pumpen der Firma Smith-Medical haben sich für den klinischen Alltag bestens bewährt.

Im Rahmen der Narkosevorbereitung wird bei den Patienten mit einer nahezu schmerzfreien Punktion ein kleiner Plastikkatheter im Bereich der Nervenfasern, die das Operationsgebiet versorgen, eingebracht und der versorgte Bereich sowohl für die Operation, als auch für die ersten Tage danach mit einem Lokalanästhetikum (Betäubungsmittel) schmerzfrei gehalten.

Die Patienten haben außerdem die Möglichkeit, den Erfolg der Therapie selbst zu beeinflussen und je nach individuellem Bedarf Medikamenten-Boli abzurufen. Die Geräte sind kabellos mit Strom versorgt und die Patienten somit vollständig mobil.

Ärztliche Beratung, Betreuung und Kontrolle

Bei einer täglichen schmerztherapeutischen Visite wird der Erfolg kontrolliert und bei Bedarf die Einstellungen angepasst. Selbstverständlich ist jederzeit ein verantwortlicher Arzt zu erreichen. Bei nicht ausreichender Wirkung ist selbstverständlich eine zusätzliche Gabe von intravenösen oder oralen Schmerztherapeutika möglich.

Ihr Narkosearzt wird Sie natürlich vor dem Eingriff über die Anwendungsbereiche, den Nutzen und die bestehenden Risiken ausführlich informieren. In den meisten Fällen werden die Regionalanästhesien mit einer Allgemeinanästhesie für die Operation ergänzt.

Mit dieser neuen Möglichkeit der Schmerztherapie konnten wir die Zufriedenheit der Patienten weiter verbessern.

>> zurück zur Leistungsübersicht

Ansprechpartner

Anästhesie und Intensivmedizin

Chefärzte

Dr. med.
Markus Kestler

Dr. med.
Ulrich Schroeck

Facharzt für Anästhesiologie,
Spezielle Anästhesiologische
Intensivmedizin,
Notfallmedizin,
Taucherarzt (GTÜM)

Facharzt für Anästhesiologie,
Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin,
Notfallmedizin

Kontakt

Kreisklinik Bogen

Prämedikations-ambulanz

Narkosesprechstunden, Narkosevoruntersuchung

im FachArztZentrum Bogen
gegenüber der Klinik Bogen
Mussinanstraße 31 · 94327 Bogen
1. Stock

Tel. Terminvereinbarung: 09422 822-319

Tel. Erreichbarkeit

Mo., Di., Mi., Fr.    08:00 - 12:00 Uhr
(Di. vormittags ggf. Anrufbeantworter)
Di., Do.                 13:00 - 17:00 Uhr

Sprechzeiten

Mo.       08:45 - 14:05 Uhr
Di., Do. 13:45 - 18:00 Uhr
Mi., Fr.  08:45 - 13:00 Uhr