Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Patientenzufriedenheit

    „Befragungsergebnisse 2017“

    Patientenzufriedenheit
  • Klinik Bogen

    „Moderne Technik und Unterbringung“

    Klinik Bogen
Neuigkeiten 2017

Fördervereinsvorsitzender Wilhelm Lindinger (r.) mit den ausgezeichneten Gründungs-mitgliedern sowie dem 2. Vorsitzenden, Bürgermeister Franz Schedlbauer (l.), (daneben ste-hend v. l.) Kreiskliniken-Vorstand Robert Betz, Landrat Josef Laumer, MdL Josef Zellmeier, MdB Alois Rainer, Ärztlicher Direktor Dr. Dionys Daller.

30 Jahre Engagement für die Patienten

Vereinsjubiläum und Mitgliederehrung der Freunde und Förderer der Klinik Bogen e. V.

Der Verein der Freunde und Förderer der Klinik Bogen hat am vergangenen Samstag sein 30jähriges Bestehen gefeiert. Zum Auftakt zelebrierten der Stadtpfarrer Johann Schön und die Pfarrerin Susanne Kim mit den zahlreich erschienenen Mitgliedern, Vorsitzenden und Ehrengästen aus Politik und Kom-munalunternehmen einen ökumenischen Festgottesdienst in der Kapelle der Klinik Bogen. Dieser wurde wie auch die anschließende Feier von den AH-Sängern Bogen unter der Leitung von Herbert Schedlbauer musikalisch umrahmt.

Verein noch „jung" im Vergleich zur Klinik

Anschließend versammelten sich die Festgäste im Klinikspeisesaal, wo der erste Vorsitzende des Fördervereins Wilhelm Lindinger die Versammelten willkommen hieß. „30 Jahre sind zwar verwindend wenig im Vergleich zur 155jährigen Krankenhausgeschichte in Bogen; trotzdem erscheinen uns 30 Jahre als ausreichend, ein Jubiläum zu feiern", stellte Lindinger fest.

„Der Förderverein unterstützte über 30 Jahre hinweg die Klinik Bogen mit beachtlichen finanziellen Mitteln zum Erhalt der wohnungsnahen medizinischen Versorgung, zum Erhalt der hohen Leistungsfähigkeit am Standort Bogen, zum Erhalt der familienfreundlichen und angenehmen Aufenthaltsqualität für Patienten, Besucher und das Personal. Er unterstützte die Klinik ferner bei der optischen und sozialen Gestaltung ihres Umfelds sowie bei Fortbildungsveranstaltungen und bei der Vernetzung vor Ort und in der Region."

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."

Landrat Laumer waren bei seiner Würdigung des Fördervereins sogleich Erich Kästners Worte in den Sinn gekommen: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Der Landtagsabgeordnete Zellmeier und der Bundestagsabgeordnete Rainer schlossen sich dem Dank an gingen kurz auf die politische Situation der Finanzierung der kleinen Kliniken im Allgemeinen ein.

Ärztlicher Direktor Dr. Dionys Daller stellte die Klinik Bogen vor, insbesondere deren moderne medizinische Ausstattung, die oft unterschätzt wird.

Für eine menschliche Klinik auch in schwierigen Zeiten

Wie der Förderverein diesen Weg in die Moderne unterstützt hat, schilderte Franz Schedlbauer bei seinem Rückblick auf die Vereinsgeschichte. 36 Gründungsmitglieder hatten den Verein am 16. Oktober 1987 aus der Taufe gehoben. Hauptinitiatoren waren Altlandrat Xaver Hafner, der damalige Landrat Ingo Weiß sowie der Bogener Allgemeinarzt Friedrich Sauckel, der anfangs den ersten Vorsitz übernahm. 2002 folgte ihm Reinhard Daniels, Oberst a. D., und 2012 Wilhelm Lindinger. Schedlbauer selbst bekleidet das Amt des Stellvertreters seit Vereinsgründung. Schon in ihren ersten Jahren gelang es den Freunden und Förderern mit Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Flohmarkterlösen die Medizintechnik und das Erscheinungsbild der Klinik auf dem neuesten Stand zu halten, zum Beispiel mit neuen Ultraschallgeräten und einem Brunnen. So konnte auch damals schon eine Zeit großer Herausforderungen für die Klinik abgefedert werden. Es folgten bis zum heutigen Tag zahlreiche weitere Investitionen in die Patientenfreundlichkeit des Hauses im Gesamtwert von über 100.000 Euro. So wurden zahlreiche hochwertige medizinische Geräte und technische Einrichtungen angeschafft, zum Beispiel vom Patienten bedienbare Schmerztherapiepumpen, modernste Endoskopietechnik und neuartige Trainingsgeräte in der Physiotherapie. Gefördert wurden auch der fachliche Austausch und die Weiterbildung in Form von regelmäßigen ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen oder Kursen für die Pflege. Die Förderer setzen sich zudem für die Wohlfühlatmosphäre im Innen- und Außenbereich der Klinik ein zum Beispiel mit Gemäldeausstellungen.

Als aktuelles Förderprojekt stellte Schedlbauer eine Fundraising-Aktion vor. Geplant ist die Anschubfinanzierung für den Bau eines Außenaufzugs. Dieser solle die Mussinanstraße mit dem erhöht liegenden Haupteingang verbindet - ein Gewinn besonders für gehbehinderte Patienten. Das Spendenziel von 25 000 Euro sei laut den Vorsitzenden dank zahlreicher großzügiger Firmenspenden bereits in greifbare Nähe gerückt, so dass im Rahmen der bevorstehenden Sanierung der Mussinanstraße 2019/2020 auch diese Baumaßnahme ermöglicht werden dürfte.

Nach diesem Rück- und Ausblick gab es eine besondere Anerkennung für die anwesenden Gründungsmitglieder, die zugleich ihre 30jährige Mitgliedschaft feierten. Den Jubilaren überreichte Wilhelm Lindinger zum Dank für ihre jahrzehntelange Treue und Unterstützung Ehrenurkunden.
Robert Betz, Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf bedankte sich anschließend für das Engagement des Vereins lud die Gäste zu einem Mittagessen aus der Klinikküche ein.