Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Patientenzufriedenheit

    „Befragungsergebnisse 2017“

    Patientenzufriedenheit
  • Klinik Bogen

    „Moderne Technik und Unterbringung“

    Klinik Bogen
Neuigkeiten 2017

Von links: Robert Betz, Christian Schwarz, Wilhelm Lindinger, Lydia Bauer mit Gatten Dr. Raimund Bauer, Franz Schedlbauer und Josef Laumer.

Dr. Raimund Bauer offiziell als Chefarzt eingeführt

Gratulanten sehen Unfallchirurgie der Klinik Bogen auf einem guten Weg

Viele Glückwünsche und positive Bestärkung gab es für den neuen Chefarzt der Unfallchirurgie Dr. med. Raimund Bauer bei seiner offiziellen Einführungsfeier am Dienstagabend an der Klinik Bogen. Die Herausforderung, einen gemeinsamen Termin der Ehrengäste aus Stadt und Landkreis zum Gratulieren zu finden, war der Grund, dass Dr. Bauers offizieller Dienstantritt vom 1. März nun schon einige Zeit zurückliegt. Umso besser konnte der Chefarzt dafür über seine ersten Erfahrungen im neuen Verantwortungsbereich berichten mit dem Fazit: „Es macht immer noch Spaß!"

Freude herrschte auch bei den Festgästen über die gelungene Chefarztnachfolge, die aus eigenen Reihen erfolgt war - „eher unüblich in der Krankenhauslandschaft, aber nicht bei den Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf", wie Vorstand Robert Betz mit Blick auf die positiven Erfahrungen mit der Gastroenterologie der Klinik Bogen und der Unfallchirurgie der Klinik Mallersdorf feststellte. Die Nachfolgeempfehlung sei dem Vorstand schon frühzeitig vom Vorgängerchefarzt Dr. med. Wolfgang Lehner ans Herz gelegt worden. Zudem deckten sich die in den Zeugnissen genannten Charaktereigenschaften der Zuvorkommenheit, Motivation und Besonnenheit von Dr. Bauer mit der persönlichen Wahrnehmung der Entscheidungsträger.

„Dies sind gute Voraussetzungen für eine positive Weiterentwicklung der Abteilung", fasste Betz zusammen. „Ich bin überzeugt, dass Sie, wie Sie angekündigt haben, Bewährtes fortsetzen und für Neues offen sein werden."  Dem Verwaltungsrat der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, der die Nachfolgeregelung unterstützt und ermöglicht hat, sprach Betz seinen ausdrücklichen Dank aus.

Landrat Josef Laumer betonte, dass mit dem neuen Chefarzt in der Unfallchirurgie nun keineswegs alles auf Anfang stehe, sondern vielmehr auf guter Vorarbeit aufgebaut werden könne. Die größte Chance der Klinik Bogen liege in ihrem Leitwort „menschlich und kompetent" begründet. Beides verkörpere Dr. Raimund Bauer, der schon vorher als Leitender Oberarzt am Haus viel Verantwortung mitgetragen hat.

„Nach Abstechern an andere Kliniken sind Sie immer wieder zu uns zurückgekommen und jetzt ganz angekommen", freute sich der Landrat und sprach Dr. Bauer sein vollstes Vertrauen und Dank für die Übernahme der Nachfolge aus. „Ich wünsche Ihnen viel Freude in Ihrem Beruf und, dass Sie hier Ihre Qualitäten im Umgang mit den Patientinnen und Patienten und im Kollegenkreis leben können."

„Als Versorgungsanker im Notfall" spiele laut Bürgermeister Franz Schedlbauer die Klinik Bogen und insbesondere die Unfallchirurgie für die Stadt Bogen eine wichtige Rolle. Am harten Standort zwischen zwei größeren Städten halte sich die Klinik beständig seit vielen Jahrzehnten dank der Qualität der Ärzte und Pflegekräfte. Dr. Bauer dankte er für sein Engagement für die Klinik und wünschte ihm für sein weiteres Wirken „alles erdenklich Gute".

Im Namen des Vereins der Freunde und Förderer der Klinik Bogen e. V. gratulierte der erste Vorsitzende Wilhelm Lindinger dem neuen Chefarzt und freute sich, dass er ihn als Mitglied im Förderverein willkommen heißen durfte. „Ihr Name ist mit dem guten Ruf des Hauses engstens verbunden. Dafür spricht die hohe Patientenzufriedenheit, die aus den Befragungsergebnissen hervorgeht, insbesondere in der Chirurgie."

Dr. Bauer selbst dankte den Laudatoren und den früheren Chefärzten der Chirurgie Dr. med. Wolfgang Lehner und Dr. med. Ulrich Hartnack. Bei diesen hatte er einen Großteil seiner Ausbildung genossen und den freundlichen Umgangston im Haus zu schätzen gelernt. „Entscheidend ist, dass einem etwas zugetraut wird", stellte er fest. Besonders erfreulich sei mittlerweile, dass das maßgeblich erneuerte Team des chirurgischen Sekretariates und der Ambulanz zuverlässig eingespielt sei, auch in der Bearbeitung der Formalitäten bei Arbeitsunfällen und der Patientenversorgung im Rahmen der berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren, lobte Dr. Bauer, der auch über die Zulassung als Durchgangsarzt verfügt. Abschließend lud er die Anwesenden ein zum gemeinsamen Beisammensein bei Speis und Trank aus der klinikeigenen Küche.

>> zurück zu "Neuigkeiten"