Kreisklinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „Im Dienste Ihrer Gesundheit“

    Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „moderne Technik zum Wohle des Patienten“

    Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „Ihr Heimatkrankenhaus“

    Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „Neue 24-Stunden-Patientenaufnahme!“

    Klinik Mallersdorf

Geschichte - von der Distriktkrankenanstalt zur Hightech-Medizin

2017

Umstellung des Qualitätsmanagements der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf auf DIN EN ISO 9001:2015

2015

23.01.2015 Einweihung des neuen Blockheizkraftwerks an der Klinik Mallersdorf durch Gesundheitsministerin Melanie Huml, innovative Technik zur energieeffizienten Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

01.08.2015 Inbetriebnahme der sanierten und neu ausgestatteten Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)

01.12.2015 Inbetriebnahme der neuen Zentralen Patientenaufnahme (ZPA) mit 24h-Notfallambulanz auf der einstigen Station 1

2013

Eröffnung der neuen Urologischen Ambulanz, heute Urologische Gemeinschaftspraxis an der Klinik Mallersdorf, im ehemaligen Kreißsaaltrakt, Einweihung am 13.3.2013.

Erstzertifizierung der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf für ihr Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008

2012

Fertigstellung des südlichen Klinikanbaus für Facharztpraxen

01.02.2012 Inbetriebnahme des Kernspintomographen in der oberen Etage des neuen Anbaus

29.02.2012 Gründung des Weiterbildungsverbundes Allgemeinmedizin Labertal mit der Klinik Mallersdorf als Gründungsmitglied

2008

01.01.2008 Umbenennung des Kreiskrankenhauses in Klinik Mallersdorf.

Zusammen mit der Klinik Bogen entsteht das Kommunalunternehmen des Landkreises Straubing-Bogen, die "Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf".

Abschluss der 2002 begonnenen Gesamtsanierung in drei Bauabschnitten für die Bereiche Pflege, Funktionen, Eingangsbereich, Außenanlage, Brandschutzoptimierung

2005

Festlegung von 168 Planbetten wegen allgemeiner Verweildauerverkürzung

Infolge neuer Strukturen und des medizinischen Fortschritts sinkt die Verweildauer auch in den folgenden Jahren weiter mit entsprechender Anpassung der Planbettenzahl

2003

Abschluss der 2002 begonnenen Küchensanierung

1998

OP-Sanierung

1982

Erhöhung auf 212 Planbetten

1975

Inbetriebnahme des Krankenhausneubaus zum 05.02.

Einweihungsfeier am 12.12.

1973

Fertigstellung des Personalwohngebäudes am 1.10.

1972

Nach der Gebietsreform zum 01.07. wird der Bau durch Rechtsnachfolger Landkreis Straubing-Bogen weitergeführt.

1971

Kreiskrankenhausneubau mit 200 Planbetten am jetzigen Standort.

Baubeginn am 04.05.1971 durch den selbständigen Landkreis Mallersdorf.

1956

Anbau zur Erweiterung auf 120 Betten fertiggestellt (Baubeginn 1955)

1934

Anbau zur Erweiterung auf 70 Betten fertiggestellt (Baubeginn 1933)

1869

Einweihung am 29.09. durch Hochwürdigen Herrn Pfarrer Stern aus der Pfarrei Westen, zu der Mallersdorf damals gehörte.

Schlüsselübergabe an die drei vom Kloster der Armen Franziskanerinnen abgestellten Schwestern aus dem Mutterhaus Pirmasens.

Das Mutterhaus wurde zeitgleich aus Pirmasens (Pfalz) nach Bayern verlegt. Seither sind im Kreiskrankenhaus die "Mallersdorfer Schwestern" aufopferungsvoll und fürsorglich tätig.

1869

Errichtung eines Krankenhauses "auf halber Höhe des Klosterberges" (Baubeginn 1868)

Das damalige Kreiskrankenhaus wird bis 1974 genutzt und dient heute als BRK-Seniorenheim.

~1850

Anmietung eines kleinen Wohnhauses zur Nutzung als Distriktkrankenhaus