Kreiskliniken Bogen Mallersdorf
  • Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf

    „Kommunalunternehmen des Landkreises Straubing-Bogen“

    Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf

Kommunalunternehmen

Von der Gründung bis heute

Das Kommunalunternehmen Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf wurde am 1.1.2008 gegründet. Die Kreiskrankenhäuser in Bogen und Mallersdorf wurden im Zuge dessen umbenannt in Klinik Bogen und Klinik Mallersdorf. Mit insgesamt 280 Planbetten leisten die 749 Beschäftigten der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf (Stand: 31.12.2016) einen bedeutenden Beitrag zur Lebensqualität und Patientenversorgung in der Region. Das Kommunalunternehmen ist einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Straubing-Bogen und wichtiger Auftraggeber für die heimische Wirtschaft.

Rechtsform

Seither leisten die Kliniken gemeinschaftlich als eigenständig wirtschaftendes Unternehmen öffentlichen Rechts hochqualitative akutmedizinische Versorgung und moderne Schwerpunktmedizin im Landkreis Straubing-Bogen. Der Landkreis gewährleistet nach dem Subsidiaritätsprinzip, dass die übertragenen hoheitlichen Aufgaben der Daseinsvorsorge erfüllt werden können. Mit der Rechtsform des Kommunalunternehmens hat der Landkreis sowohl leistungsfähige Gesundheitszentren für die Region geschaffen als auch Versorgungssicherheit für die Bevölkerung in den weitläufigen Regionen fernab der Großkliniken mit maximaler Versorgungsstufe.

Gemeinsam für die Region

Den Herausforderungen des Gesundheitssystems mit zunehmender Spezialisierung in Medizin und Pflege stellen sich die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf in enger Zusammenarbeit zwischen beiden Standorten und im Schulterschluss mit dem Landkreis Straubing-Bogen. Die Patienten profitieren von der intensiven Kooperation beider Kliniken untereinander und mit den Ärzten der Region. Gemeinsam pflegen sie einen regen fachlichen Austausch auf allen Ebenen für eine hochwertige, menschliche und leistungsfähige Patientenversorgung.

Zwei starke Knotenpunkte im Gesundheitsnetz

Auch Patienten mit schwerwiegenden oder seltenen Erkrankungen finden bei den Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf kompetente Ansprechpartner. Für anspruchsvolle Behandlungen wie zum Beispiel Revisionsoperationen beim Gelenkersatz oder die Multimodale Adipositastherapie stehen renommierte Spezialisten zur Verfügung. Qualitätszertifikate gibt es für ein weites Spektrum, von der Leistenbruch-OP bis hin zur komplexen Tumortherapie bei Prostata- oder Darmkrebs. Selbst wenn bei selteneren Erkrankungen einmal eine Weiterverlegung in eine Spezialklinik erforderlich wird, verläuft diese wohl geplant und ärztlich bestens betreut. Die Kliniken in Bogen und Mallersdorf fungieren somit auch als "Drehkreuze", die mit Spezialkliniken aller Art eng vernetzt sind. Nach den dortigen Behandlungen ist eine statonäre Weiterversorgung im Heimatkrankenhaus mit guten Besuchsmöglichkeiten förderlich für den Genesungsverlauf.