Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Gesundheitsabende

    „Jetzt kostenlos anmelden...“

    Gesundheitsabende
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
Neuigkeiten 2020

Fördervereins-Vorstandssitzung in Bogen mit (von links) Kassier Oliver Grimm, Vorstandsmitglied Franz Xaver Gilch, Kreiskliniken-Vorstand Robert Betz, erstem Vereinsvorsitzendem Wilhelm Lindinger, Beiratsvorsitzendem Dr. Peter Holzner und zweitem Vereinsvorsitzendem Franz Schedlbauer (Foto: Stefan Fuchs)

Klinik- und Vereinsvorstand tauschen sich aus

Aktueller Stand der Geriatrie-Kooperation, Umbaumaßnahmen und Außenaufzug

Gemeinsam viel auf den Weg gebracht und inzwischen auch umgesetzt haben die beiden Vorstandschaften sowohl des Kommunalunternehmens Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf als auch der Freunde und Förderer der Klinik Bogen e. V., wie Robert Betz und Wilhelm Lindinger vergangenen Montagabend übereinstimmend festgestellt haben. Neben dem ersten Vorsitzenden Lindinger hatten sich zur Vorstandssitzung auch Bogens Bürgermeister Franz Schedlbauer als zweiter Vorsitzender, Vorstandsmitglied Franz Xaver Gilch, Beiratsvorsitzender Dr. Peter Holzner, Kassier Oliver Grimm und Schriftführer Stefan Fuchs eingefunden. Das Treffen stand ganz im Zeichen eines Informationsaustauschs über aktuelle Entwicklungen an der Klinik und im Verein.

So berichtete der Kreiskliniken-Vorstand Robert Betz über die erfolgreichen Verhandlungen mit dem Klinikum St. Elisabeth Straubing, die zu einer Kooperation im Bereich Akutgeriatrie an der Klinik Bogen geführt haben. Mitte des Jahres solle es bereits mit der Patientenversorgung im ersten Obergeschoß der Klinik Bogen mit der Patientenversorgung losgehen. Hierfür wie auch für Umstrukturierung im Bereich Notfallversorgung laufen in Kürze die Umbaumaßnahmen an.

Die weitere Baustelle auf dem Klinikgelände, der Außenaufzug auf dem Vorplatz, war noch vor der Winterpause als Rohbau hochgezogen worden. Der Aufzug, der auf Initiative des Fördervereins entstanden ist, werde fast zeitgleich mit der Geriatrie zur Jahresmitte in Betrieb genommen. Wilhelm Lindinger bedankte sich bei Robert Betz für die Akquise der für die vollständige Umsetzung benötigten staatlichen Fördermittel. Dank großzügiger Firmen- und Privatspenden als Anschubfinanzierung könne nun nicht nur eine barrierefreie, sondern auch eine raumplanerisch sinnvolle und optisch ansprechende Anbindung der Mussinanstraße an den höher gelegenen Haupteingang der Klinik erfolgen.

Bei der Gelegenheit dieser Vorstandssitzung gratulierte Wilhelm Lindinger im Namen des gesamten Fördervereins dem Kreiskliniken-Vorstand Robert Betz zu dessen 60. Geburtstag und überreichte hierzu ein kleines Präsent.