Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Corona / COVID-19

    „Wichtige Informationen für Patienten und Besuchspersonen“

    Corona / COVID-19
  • Intensivstation

    „Herzlich willkommen in unserem Team.“

    Intensivstation

Klinikfinanzierung: wenn sich Zu- und Abschläge gegenseitig aushebeln

Kreiskliniken-Vorstand Betz informiert Bundestagsabgeordneten Rainer über die akute Benachteiligung bedarfsnotwendiger und besonders belasteter Kliniken

Neuigkeiten 2021

Bild (aufgenommen von Elisabeth Landinger): Robert Betz und Alois Rainer vor der Klinik Bogen.

Bei einem gemeinsamen Gesprächstermin am Montagnachmittag an der Klinik Bogen hat Robert Betz, Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, den Bundestagsabgeordneten Alois Rainer über die strukturelle Benachteiligung kleinerer Kliniken mit besonderem Versorgungsauftrag informiert. Trotz Ausgleichszahlungen für die speziellen Belastungen in der Coronazeit bleibt beispielsweise die Klinik Bogen auf einer Million Euro nicht selbst verschuldetem Defizit sitzen. Der Klinik Mallersdorf droht beim derzeitigen Finanzierungssystem eine Abwärtsspirale beim Jahresergebnis, obwohl sie als offiziell bedarfsnotwendiges Haus einen jährlichen Sicherstellungszuschlag erhält. Da dieser nicht kostendeckend ist, müsste das verbleibende Defizit laut Vorstand Betz mit einer Leistungssteigerung, also mehr Patienten pro Jahr, wettgemacht werden. Diese wiederum vergüten die Krankenkassen nicht vollständig – im Gegenteil. Für Mehrleistung würde die Klinik Mallersdorf mit dem sogenannten Fixkostendegressionsabschlag abgestraft.

„Nur eine umgehende Intervention auf bundespolitischer Ebene kann die Kliniken wieder aus dieser Misere herausholen", stellte Robert Betz fest. „Wir hoffen dringend darauf, dass für diese Sondersituation ein Ausnahmetatbestand geschaffen wird." Alois Rainer sicherte zu, schnellstmöglich ein Gespräch mit dem Bundesgesundheitsminister zur Lösung des Problems anzuberaumen.