Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Corona / COVID-19

    „Wichtige Informationen für Patienten und Besuchspersonen“

    Corona / COVID-19
  • Intensivstation

    „Herzlich willkommen in unserem Team.“

    Intensivstation

Modernes Fortbildungssystem für das Klinikpersonal

Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf führen Online-Schulungsplattform ein - umfangreiche Fachbibliothek

Neuigkeiten 2021

Bild: Die E-Learning-Projektgruppe an den Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, v. l. Elke Zschauer, Projektleitung Cathleen Baumgartner, Chantal Wührer und Tanja Mahnken.

Die Herausforderungen des gemeinsamen Lernens zu einem für alle passenden Termin und auf engem Raum sind im Krankenhausbereich nicht zuletzt infolge der Coronapandemie stark angestiegen. Immer mehr anerkannte Fortbildungsangebote sind inzwischen online erhältlich, weshalb die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf eine umfangreiche Lern- und Lektüreplattform für ihr Personal eingeführt haben. Zum Jahresbeginn wurden mehrere Pflichtfortbildungen sogar als Präsenzveranstaltungen gestrichen und dafür vollständig digital angeboten. Die Klinikverantwortlichen haben sich für das System CNE (Certified Nursing Education) entschieden, ein Angebot des Thieme Verlags, das über die Intranet-Startseite von jedem PC-Arbeitsplatz im Haus wie auch von privaten Endgeräten aus aufrufbar ist. Komplett digitalisiert wurden die jährlichen Pflichtfortbildungen zu den Themen Arbeitssicherheit, Brandschutz, Hygiene, Datenschutz und der Theorieteil der Notfall- und Reanimationsfortbildung.

Freiheit und Entlastung für das Personal

„Im 24-Stunden-Betrieb einer Klinik ist es schwierig, für alle passende Fortbildungstermine zu finden", blickt Cathleen Baumgartner zurück, die das Projekt mit ihrer Projektgruppe, bestehend aus Elke Zschauer, Tanja Mahnken und Chantal Wührer ins Rollen gebracht hat.

„Der Vorteil der Online-Schulungen besteht darin, dass nun jeder die Freiheit hat, seine Fortbildungen zu einem selbstgewählten Zeitpunkt durchzuführen." Entlastet werden dadurch außerdem die einst für die Vorträge verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Vorgesetzten, die Sekretariate und die Verwaltung, welche für den organisatorischen Rahmen sorgen und die Teilnahmenachweise für Qualitätsüberprüfungen dokumentieren mussten. Das System meldet nun sofort automatisch den Administratoren, sobald eine Prüfung zur Fortbildung - ebenfalls online - bestanden wurde und generiert daraus ein Zertifikat als Datei zum Abspeichern oder Ausdrucken. Beim Absolvieren pflegerischer Fortbildungen werden zudem die offiziellen Fortbildungspunkte vergeben.

Zuverlässigere Nachschlagewerke als Wikipedia

„Vorheriges Üben oder Verwerfen des Tests ist jederzeit möglich, ohne dass dies gemeldet wird oder in eine Statistik eingeht", räumt Cathleen Baumgartner mögliche Bedenken aus. Mit zum System gehört eine umfangreiche Bibliothek mit hochwertiger Fachliteratur in Form von E-Books sowie ein Fachlexikon, das zuverlässiger und spezifischer ist als Wikipedia. Um auch Kolleginnen und Kollegen, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind, auf diesem Weg mitzunehmen, wurde auf eine einfache Bedienbarkeit großen Wert gelegt und kollegiale Unterstützung durch die jeweiligen Bereichsverantwortlichen geleistet.