Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Corona / COVID-19

    „Wichtige Informationen für Patienten und Besuchspersonen“

    Corona / COVID-19
  • Intensivstation

    „Herzlich willkommen in unserem Team.“

    Intensivstation

„Wie geht’s, wie steht‘s?“ – Fußgesundheit und Wohlbefinden gehören zusammen

Großes Interesse am Gesundheitsabend der Klinik Bogen mit Arztvortrag, Mitmachübungen und Anschauungsmaterial

Neuigkeiten 2021

Bild (aufgenommen von Theresa Schütz): von links: Henri Hauser vom Sanitätshaus Hausladen Medotech, Helmut Muhr, Stadtrat von Bogen, Moderator Wilhelm Lindinger vom Klinikförderverein, Robert Betz, Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, Chefarzt Dr. med. Svend Hofmann und Landrat Josef Laumer.

Ein laut Kreiskliniken-Vorstand Robert Betz „im positiven Sinn sehr launiger, stimmungsvoller Abend" war für die 90 Teilnehmer des Gesundheitsabends der Klinik Bogen vergangenen Donnerstagabend im Kulturforum Oberalteich. Dafür, dass neben der Wissensvermittlung zum Thema Fußgesundheit auch der anschaulich-interaktive Aspekt und Unterhaltungswert nicht zu kurz kamen, sorgten die Referenten, Chefarzt Dr. med. Svend Hofmann von der Unfallchirurgie und Orthopädie der Klinik Bogen und AOK-Gesundheitscoach Candy Konz sowie das Sanitätshaus Hausladen-Medotech mit einem Informationsstand zum Thema. Als Moderator eröffnete Wilhelm Lindinger, erster Vorsitzender der Freunde und Förderer der Klinik Bogen e. V. den Abend, gefolgt von einem Grußwort von Landrat Josef Laumer.
Dank ausreichender Abstände bei der Bestuhlung konnte sich das Publikum bei praktischen Fußübungen zum Mitmachen unter fachkundiger Anleitung durch Candy Konz körperlich und mental ganz auf das Thema einstellen.

Mit einer Reise durch die Evolutions- und Menschheitsgeschichte begann Chefarzt Dr. Hofmann seine Präsentation über die komplexe Anatomie und zentrale Rolle der Füße für das gesamte körperliche Wohlbefinden. Dies zeige sich bereits in zahlreichen Redewendungen, wie der einfachen Frage mach dem Befinden: „Wie geht's, wie steht's?"
Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie informierte über Gang- und Haltungsmuster und wies auf die Wichtigkeit des richtigen Schuhwerks für die Fußgesundheit und Körperhaltung hin. Anhand von Bildmaterial veranschaulichte er die Folgen von falschem Schuhwerk. Dr. Hofmann wusste als Sportmediziner zu berichten, dass heutzutage teure Fußballschuhe zum Teil nicht ausreichend gepolstert sind und dadurch Sportverletzungen wie beispielsweise Bänder- und Meniskusverletzungen entstehen können.

Als hochwirksame Präventivmaßnahme gegen Fußleiden und für den Erhalt der Sensomotorik des Fußes, von der so vieles abhängt, hob Dr. Hofmann das Barfußlaufen hervor. Trotz moderner Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten für die 60 Prozent von Fußschäden betroffenen Erwachsenen sei doch der Ursprungszustand des gesunden Fußes, mit dem 98 Prozent aller Kinder geboren werden, nur schwerlich wiederherzustellen. Das Wunderwerk Fuß sei in der Realität zu spontanen Selbstkorrekturen fähig. Überzogene Erwartungen an den Erfolg so mancher Fußoperation dämpfte Dr. Hofmann als qualifizierter Fußchirurg: „Es ist wichtig, dem Patienten gegenüber immer ehrlich zu sein." Er zeigte sich stolz, als Chefarzt an einer kommunalen Klinik unter diesem Leitsatz arbeiten zu dürfen.
Rege genutzt wurde auch die anschließende Gelegenheit für Fragen an die Referenten und zur Begutachtung der orthopädischen Hilfsmittel für Fußpatienten am Infostand.