Kreisklinik Mallersdorf
  • 170 Jahre Klinik Mallersdorf

    „Willkommen in Ihrer Klinik mit Tradition und Zukunft“

    170 Jahre Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Mallersdorf
  • Corona / COVID-19

    „Wichtige Informationen für Patienten und Besuchspersonen“

    Corona / COVID-19
Neuigkeiten 2021

Von links: Ludwig Karl als Vertretung der VR-Bank, Christoph Baumann, Verwaltungsleiter Bernhard Fürst, Johannes Baumann und Karl Wellenhofer, Verwaltungsrat der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf (Foto: Elisabeth Landinger)

2750 Euro aus Spendenlauf für den Palliativdienst

Organisatoren und Unterstützer überreichen Scheck 

Zum 50-jährigen Firmenjubiläum hatte die Metzgerei Baumann neben vielen Aktionen auch vor Kurzem einen Spendenlauf in ihrem Programm. Mit Unterstützung des TV Mallersdorf klappte die Organisation hervorragend und der Erfolg war bemerkenswert. Der Lauf erbrachte eine Summe von gut 2000 Euro und die VR-Bank hat ordentlich aufgestockt, sodass schließlich ein Betrag von 2750 Euro zur Verfügung stand. Mit dieser Spende haben sich am Dienstag Johannes und Christoph Baumann in der Klinik Mallersdorf eingefunden, um diese im Beisein von Karl Wellenhofer in seiner Funktion als Mitglied des Verwaltungsrates und als stellvertretender Vorsitzender des Klinikfördervereins an den Verwaltungsleiter Bernhard Fürst für den Palliativdienst der Klinik zu übergeben. Der Verwaltungsleiter war beim Zieleinlauf des Benefizlaufs selber zugegen und zeigte sich überwältigt von der großartigen Beteiligung seitens der Bevölkerung. Dies bestätige auch das Bewusstsein der Einwohner, die es wohl zu schätzen wissen, ein Krankenhaus so nahe vor Ort zu haben. 

Fürst bedankte sich herzlich bei den Überbringern Johannes und Christoph Baumann und informierte, dass man dadurch auch für eine besondere Ausstattung der Palliativräumlichkeiten so manchen Wunsch erfüllen könne. Die Einrichtung werde für Patienten und Angehörige dadurch sehr aufgewertet, aber auch in die Fortbildung des Personals für diesen Bereich der besonderen Pflege könne man zum Wohle der Patienten das gespendete Geld investieren.

Text: Annemarie Kammermaier