Kreisklinik Mallersdorf
  • 170 Jahre Klinik Mallersdorf

    „Willkommen in Ihrer Klinik mit Tradition und Zukunft“

    170 Jahre Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Mallersdorf
  • Corona / COVID-19

    „Wichtige Informationen für Patienten und Besuchspersonen“

    Corona / COVID-19

Neuer Computertomograph geht in Betrieb

Verbesserter Patientenkomfort mit Wellness-Licht und mobiler Bedienbarkeit über Tablet

Neuigkeiten 2020

Das neue CT-Gerät der Klinik Mallersdorf am Tag der Inbetriebnahme mit eingeschaltetem Wellness-Licht.

Ganz allein durch die „Röhre" - für viele Patienten eine beunruhigende Vorstellung, die aber im neuen Computertomograph (CT) der Klinik Mallersdorf der Vergangenheit angehört. Die Radiologieabteilung hat am 2. Dezember eine neue Anlage im Wert von 235 000 Euro in Betrieb genommen und bereits erste Patienten damit untersucht. Die Neuanschaffung birgt nicht nur den Vorteil, dass wieder langfristige Absicherung gegen Ausfälle gewährleistet ist, sondern auch zahlreiche technische Neuerungen für Patientenkomfort und Bedienerfreundlichkeit. Zwar ist ein CT - anders als das größere MRT (Magnetresonanztomograph) ein recht kurzer Ringtunnel, doch empfinden etliche Patienten die Untersuchungssituation allein im Raum und in dem Großgerät etwas beunruhigend, zumal die Untersuchung oft bei schwerwiegenden Erkrankungen und damit in einer emotionalen Ausnahmesituation durchgeführt wird. Der Kontakt zum Personal war bisher lediglich durch ein Sichtfenster zum Kontrollraum möglich. Die Bedienung des neuen CT-Geräts erfolgt nun über einen portablen Tablet-Computer, mit dem die Mitarbeiter länger am Patienten bleiben und diesen betreuen können, statt vom Kontrollraum aus alles zu steuern. Für Entspannung sorgt ein eingebautes Wellness-Licht. Da die Wirkung von Farben auf das Gemüt bekannt ist, nutzt man diesen Effekt nun auch in der Gerätebeleuchtung, deren Farbe sich frei auswählen lässt.

Vielfältige Einsatzbereiche

An der Klinik Mallersdorf werden im 24-Stunden-Betrieb mit Ausnahme von Herzdiagnostik alle gängigen CT-Untersuchungen durchgeführt, zum Beispiel zur Schlaganfalldiagnostik, bei Hirnblutungen, Knochenbrüchen, für die Tumordiagnostik, bei inneren Erkrankungen, Engstellen in Gefäßen oder zur Kontrolle bei Krebserkrankungen.
Für die 24-Stunden-Versorgung der stationären Patienten sowie für Notfälle besteht eine Zusammenarbeit mit den Barmherzigen Brüdern. Hierzu werden die Bilder über eine sichere Datenleitung übermittelt und von den kooperierenden Radiologen befundet. Zudem besteht eine Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Dr. Neumaier & Kollegen an der Klinik Mallersdorf, welches über eine volle Zulassung für Kassen- und Privatpatienten verfügt. Die Terminvergabe erfolgt über die Regensburger Zentrale des MVZ unter der Telefonnummer 0941 595880.

Computertomographie

Die Computertomographie, kurz CT, ermöglicht eine computerbasierte Schnittbilddiagnostik mittels Röntgenbildgebung. Der Computer errechnet aus den Rohdaten Schnittbilder. Im Gegensatz zu konventionellen Röntgenaufnahmen sind diese überlagerungsfrei und können anschließend in verschiedenen Ebenen rekonstruiert werden.
Der Patient liegt nicht in einer Röhre wie bei der Kernspintomographie, sondern auf einem offenen und elektrisch verstellbaren Tisch mit einem kurzen Ringtunnel. Für eine gezielte Untersuchung mit möglichst geringer Strahlenbelastung wird nur das zu untersuchende Körperteil durch diesen Ringtunnel gefahren.