Kreisklinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Mallersdorf
  • Herzlich willkommen!

    „Sehen Sie sich bei uns um!“

    Herzlich willkommen!
  • Patientenzufriedenheit

    „Befragungsergebnisse 2017“

    Patientenzufriedenheit

Rund um die Uhr für Kranke und Verletzte da

Einblick in die neue 24-Stunden-Patientenaufnahme der Klinik Mallersdorf

Während um 22 Uhr an der Klinik Mallersdorf die Nachtruhe beginnt, herrscht weiterhin reger Betrieb in der neuen 24-Stunden-Patientenaufnahme. Fachärzte aller Disziplinen stehen hier auf kurzem Weg zur Verfügung. Für die Bevölkerung an den Landkreisgrenzen im Städtedreieck Straubing-Regensburg-Landshut leistet die Klinik Mallersdorf damit heimatnahe Akutversorgung, insbesondere wenn im Notfall jede Minute zählt. Für eine umfassende Diagnostik hält sie Herzecho, EKG, Endoskopie und ein Labor vor, dazu Röntgen, Computertomographie und Kernspintomographie. Schwerstverletzte und kritisch Kranke werden ohne Umwege im Schockraum bzw. auf der Intensivstation stabilisiert.

Die Innere Medizin ist breit aufgestellt und in vielen Bereichen hoch spezialisiert. So leitet Chefärztin Dr. Claudia Schott die Gastroenterologie, Rheumatologie, Onkologische Gastroenterologie und Gastroenterologischen Infektionen, Chefarzt Dr. Herbert Wollner die Kardiologie, Hypertensiologie und Kardiovaskuläre Präventivmedizin und Chefarzt Dr. Peter Euler die Klinische Geriatrie. Dank telemedizinischer Anbindung über eine Schlaganfalleinheit können bei Schlaganfallverdacht jederzeit neurologische Untersuchungen und lebensrettende Erstmaßnahmen erfolgen. Auch bei Herzinfarktsymptomen ist die Klinik Mallersdorf kompetenter Ansprechpartner vor Ort. Wenn eine Verlegung an größeres Zentrum nötig sein sollte, geschieht dies dank Mitgliedschaft der Klinik in den regionalen Herzinfarktnetzwerken rasch, in stabilisiertem Zustand und ärztlich betreut. Gastroenterologische Notfälle wie Speiseröhren- und Magenblutungen können vor Ort medikamentös oder endoskopisch versorgt werden, was oftmals eine Operation vermeidet.

Für kleinere und größere Operationen sind Anästhesisten, Chirurgen und Urologen rund um die Uhr einsatzbereit. Dr. Albert Blümel leitet als Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin, auch das Notarztwesen im Einzugsbereich der Klinik.

Die Allgemein-, Viszeral- und minimal invasive Chirurgie unter der Leitung von Chefärztin Annette Buchert leistet mit schonenden OP-Methoden alle gängigen Eingriffe im Bauchraum, an der Schilddrüse und an Gefäßen. Darüber hinaus steht die Abteilung jederzeit für akute Notfälle zur Verfügung, wie beispielsweise Magendurchbrüche oder Darmverschlüsse.

Das Team der Unfallchirurgie von Chefarzt Thomas Beer ist zuständig für Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, wie Brüche, Ausrenkungen und Sehnenrisse. Trotz vieler planbarer Eingriffe im Spezialgebiet Endoprothetik (Gelenkersatz) gilt bei der Notfallversorgung, zum Beispiel bei Oberschenkelhalsbruch: je schneller die Versorgung, desto geringer das Komplikationsrisiko.

Die Urologie unter der Leitung der Chefärzte Dr. Gunnar Krawczak und Dr. Tobias Lindenmeir ist ebenfalls zu rund um die Uhr einsatzbereit für schmerzhafte und lebensbedrohliche Notfallpatienten mit beispielsweise Nierenkoliken infolge von Steinen, Harnstau, Harnwegsinfektionen mit Nierenschädigung und Blutvergiftung.

Als zentrales Drehkreuz, das all diese unterschiedlichen Notfallversorgungen zielsicher in die Wege leitet, fungiert dabei die 24-Stunden-Patientenaufnahme der Klinik Mallersdorf.

Aktuelles

Zimmer der neuen Patientenaufnahme an der Klinik Mallersdorf mit Patientin, Pflegepersonal, den Chefärzten Dr. Gunnar Krawczak (li.), Dr. Claudia Schott (3. v. li.), Dr. Tobias Lindenmeir (3. v. re.), Thomas Beer (2. v. re.) und Oberarzt Ireneusz Florian (r.).