Kreisklinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Mallersdorf
  • Klinik Mallersdorf

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Mallersdorf
  • Herzlich willkommen!

    „Sehen Sie sich bei uns um!“

    Herzlich willkommen!
  • Patientenzufriedenheit

    „Befragungsergebnisse 2017“

    Patientenzufriedenheit
Neuigkeiten 2018

Von links: Landrat Josef Laumer, Silvia Kirschner, Peter Fuchs, Cäcilia Brummer, Verwaltungsleiter Bernhard Fürst, Anna Ebert, Barbara Weber, Vorstand Robert Betz, Personalrätin Anita Stühler, Personalratsvorsitzende Elke Zschauer, Maria Holzbauer, Chefarzt Dr. Tobias Lindenmeir, Rosalinde Niedermeier, Maria Weber, Stellv. Vorstand Christian Schwarz, Elisabeth Burgmeier und Pflegedirektor Johannes Pirner.

„Solche Leute braucht man“

Dienstjubiläen, Abschiede und Weiterbildungen gefeiert

Ein „Dankeschön von ganzem Herzen", Urkunden und kleine Präsente gab es von Landrat Josef Laumer und den Verantwortlichen der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf am Dienstag für neun Beschäftigte der Klinik Mallersdorf. Zwei Dienstjubiläen, vier Verabschiedungen und drei erfolgreich absolvierte Weiterbildungen waren Anlass für eine gemeinsame Feierstunde im Konferenzraum der Klinik.

Silvia Kirschner vom Sekretariat der Inneren Medizin wurde für 25 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt, Barbara Weber vom Labor für 40 Jahre im öffentlichen Dienst und bei den Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf.

Vorstand Robert Betz und der Stellvertretende Ärztliche Direktor Dr. med. Tobias Lindenmeir, Chefarzt der Urologie, hoben hervor, wie sehr ihnen Jahr für Jahr die vielen langjährigen Mitarbeiter positiv auffallen. Die nicht selbstverständliche, oft auch anstrengende Arbeit werde offenbar doch von vielen Menschen gern getan und bringe die Klinik zum Wohl der Patienten voran, "nicht zuletzt dank des guten Betriebsklimas, zu dem jeder Einzelne seinen Beitrag leistet", so Betz. Personalratsvorsitzende Elke Zschauer schloss sich dieser Einschätzung in ihren Dankesworten an und fügte hinzu: "Wir hoffen, dass die Jubilare bis zu ihrer Rente bei uns bleiben."

Zeitzeugen eines ereignisreichen Stücks Klinikgeschichte

Den Rentenantritt feierte Cäcilia Brummer vom Sekretariat der Chirurgie, die es auf ein allseits bestauntes, fast halbes Jahrhundert an der Klinik Mallersdorf gebracht hat. Damit ist sie nicht nur Zeitzeugin eines ereignisreichen Stücks Klinikgeschichte, sondern - wie es Verwaltungsleiter Bernhard Fürst ausdrückte - auch "ein lebender Computer, dessen Erfahrungsschatz man am liebsten auf einen USB-Stick ziehen würde".

Für einen stets freundlichen Empfang und damit guten ersten Eindruck vom Haus hatte Anna Ebert an der Rezeption gesorgt. Sie hat nach 28 Dienstjahren ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten.

Ebenfalls in die Rente verabschiedet wurde nach 25jähriger Tätigkeit Maria Holzbauer, die jahrelang die Leitung des Reinigungsdienstes und weitere Verantwortungsbereiche inne hatte. Als gewählte und wiedergewählte Personalrätin engagierte sie sich zudem viele Jahre für die Belange der Klinikbeschäftigten.

Einen pünktlichen, freundlichen und zuverlässigen Service im Hol- und Bringdienst hat Elisabeth Burgmeier den Patienten und Mitarbeitern erwiesen. Sie wurde nach fünf Jahren an der Klinik in den Ruhestand verabschiedet. "Wir hoffen", sagte Laumer, "dass Sie in Freude zurückblicken auf die Zeit, die Sie hier gearbeitet haben".

Neuigkeiten 2018

Feierstunde im Konferenzraum.

Neuigkeiten 2018

Von links: Landrat Josef Laumer, Personalratsvorsitzende Elke Zschauer und ZPA-Leitung Rosalinde Niedermeier.

Kursbeste Abschlussarbeit

Weitere Gratulationen ergingen an drei Pflegekräfte, die eine Weiterqualifikation erlangt haben. Maria Weber hat die Weiterbildung zur Fachkraft für Pflegeüberleitung/Entlassmanagement bestanden, Rosalinde Niedermeier von der Zentralen Patientenaufnahme und Peter Fuchs von der internistischen Station 12 den sogenannten "Stationsleiterlehrgang". "Das macht die eigene Fachkompetenz noch runder, auch wenn man schon ein ‚alter Fuchs' ist", beschloss Vorstand Betz augenzwinkernd seinen Dank für die Lernbereitschaft. Pflegedirektor Johannes Pirner gratulierte ebenfalls zum Erfolg, insbesondere Rosalinde Niedermeier für die kursbeste Abschlussarbeit. Personalratsvorsitzende Zschauer begrüßte ausdrücklich, dass regelmäßig Weiterbildungen ermöglicht und wahrgenommen werden, "denn das bringt uns weiter". Als "tragende Säulen des Miteinanders" würdigte Verwaltungsleiter Fürst die Geehrten und brachte die Wertschätzung aller Verantwortlichen auf den Punkt: "Solche Leute braucht man."