Kreisklinik Bogen
  • Anästhesie und Intensivmedizin

    „bestens betreut durch die OP“

    Anästhesie und Intensivmedizin
  • Anästhesie und Intensivmedizin

    „optimale Versorgung im Ernstfall“

    Anästhesie und Intensivmedizin
  • Anästhesie und Intensivmedizin

    „Narkosesprechstunden im FAZ Bogen“

    Anästhesie und Intensivmedizin

Tauchmedizin

Tauchtauglichkeitsprüfung nach GTÜM-Richtlinien

Chefarzt Dr. med. Markus Kestler ist dank seiner Zusatzqualifikation seit vielen Jahren in der offiziellen Liste der Deutschen Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin als zertifizierter Taucherarzt (DGTÜM) eingetragen. Er ist damit zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung nach den GTÜM-Richtlinien qualifiziert.

Wie oft sollten Sie sich untersuchen lassen?

Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung:

  • spätestens nach 3 Jahren, wenn Sie zw. 18 und 39 Jahre alt sind
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre o. älter sind

Gefahren am, im und unter Wasser

Anästhesie und Intensivmedizin

Am, im und unter Wasser ist der Körper vermehrten Belastungen und gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt:

  • erhöhten Umgebungsdruck auf Körper und Tauchausrüstung
  • veränderte Wirkung der Atemgase unter erhöhten Druckbedingungen
  • maritime Flora und Fauna mit Infektionsgefahren

Daher beschäftigt sich die Tauchmedizin mit der Vorbeugung von Gefahren sowie der Diagnose und Therapie von Erkrankungen, die vermehrt am, im und unter Wasser auftreten.

Häufige Beschwerden und Gefahren

  • Tauchreflex (Verlangsamung des Herzschlags unter Wasser, gefährlich bei Herzrhythmusstörungen)
  • Hyperventilation (bewusste oder unbewusste Mehratmung)
  • Drehschwindel
  • eingeschränktes Sehen
  • veränderte akustische Wahrnehmung
  • Probleme mit dem Wärmehaushalt
  • Barotrauma (Schädigung oder Funktionsstörung infolge von Druckdifferenzen)
  • Druckausgleich beim Auftauchen, Trommelfellriss
  • "Blaukommen" (durch Sogwirkung streifenförmige Hautschwellungen und Einblutungen)
  • Lungenödem
  • Lungenüberdehnung
  • Stimmritzenverschluss
  • CO2-Vergiftung
  • O2-Vergiftung
  • Stickstoffvergiftung ("Tiefenrausch")
  • Deko-Krankheit durch nicht sachgerechte Dekompression,
  • Spätschäden (aseptische Knochennekrosen)
  • Sauerstoffmangel
  • neurologischen Auffälligkeiten
  • Malaria

>> zurück zur Leistungsübersicht

Ansprechpartner

Anästhesie und Intensivmedizin

Chefarzt Dr. med.

Markus Kestler

Facharzt für Anästhesiologie,
Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin,
Notfallmedizin,
Taucherarzt (GTÜM)

Kontakt

Kreisklinik Bogen

Prämedikations-ambulanz

Narkosesprechstunden, Narkosevoruntersuchung

im FachArztZentrum Bogen
gegenüber der Klinik Bogen
Mussinanstraße 31 · 94327 Bogen
1. Stock

Tel. Terminvereinbarung: 09422 822-319

Tel. Erreichbarkeit

Mo., Di., Mi., Fr.    08:00 - 12:00 Uhr
(Di. vormittags ggf. Anrufbeantworter)
Di., Do.                 13:00 - 17:00 Uhr

Sprechzeiten

Mo.       08:45 - 14:05 Uhr
Di., Do. 13:45 - 18:00 Uhr
Mi., Fr.  08:45 - 13:00 Uhr