Kreisklinik Mallersdorf
  • Herzlich willkommen.

    „Wir. Behandeln. Menschen. Bestens.“

    Herzlich willkommen.
  • Klinik Mallersdorf

    „näher geht nicht“

    Klinik Mallersdorf
  • Baublog

    „Hier wird künftig operiert, gepflegt und mehr...“

    Baublog

Neue Berufsfachschule und Ausbildungsbetriebe wollen „zeigen, wie cool es eigentlich in der Pflege ist“

Kooperationsverträge mit der neuen Berufsfachschule für Pflege in Mallersdorf-Pfaffenberg unterzeichnet, gemeinsam Einblick in die Vielfalt der Pflegeberufe bieten

Neuigkeiten 2023

Sitzend von links: Schulleiterin Karin Lichtinger, Katrin Schaller (Pflegedienstleitung BRK Ergoldsbach), Angelika Schebelle (Vorstand Caritasverband für die Stadt Straubing und den Landkreis Straubing-Bogen), Andreas Schneider (Pflegedienstleitung Klinik Mallersdorf), stehend v. li.: Manfred Lichtl (Einrichtungsleiter Caritas Sünching), Sandra Roß (Pflegedientsleitung Caritas Sünching), Marina Eichmeier (Sekretariat Pflegedirektion Klinik Mallersdorf), Bernhard Fürst (Verwaltungsleiter Klinik Mallersdorf), Christian Bräu (Pflegedirektor Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf), Landrat Josef Laumer, Bürgermeister Christian Dobmeier, Christian Schwarz (Stellv. Vorstand Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf), Ralf Neiser (Einrichtungsleiter Seniorenzentrum Geiselhöring) und Jochen Gerstl (Pflegedienstleiter Seniorenzentrum Geiselhöring)(Foto: Elisabeth Landinger).

Einen Meilenstein auf dem Weg zur neuen Berufsfachschule für Pflege am Standort Mallersdorf-Pfaffenberg haben die Verantwortlichen mit der Unterzeichnung der ersten Kooperationsverträge am 15. November in der Mallersdorfer Hofmark besiegelt. Dabei verpflichteten sich die Kooperationspartner, ihren Teil zur generalistischen Pflegeausbildung beizutragen: die Berufsfachschule den schulischen Theorieunterricht, die Ausbildungsbetriebe den praktischen Unterricht durch qualifizierte Praxisanleiter vor Ort an der Klinik, in den Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten.

Schulleiterin Karin Lichtinger freute sich, dass sechs Vertreter aus vier Einrichtungen persönlich gekommen waren, um im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Verträge zu signieren und die Möglichkeit zum Austausch zu nutzen. Bei dieser Gelegenheit berichtete Karin Lichtinger auch über die Fortschritte bei der Ausbildungskonzeption, die Möglichkeiten für externe Einsätze in allen erforderlichen Fachrichtungen, auch in Form von Auslandspraktika, sowie eine anstehende Zertifizierung, um auch vom Arbeitsamt geförderte Möglichkeiten des Quereinstiegs zu bieten.
Ebenso vielversprechend stellten sich die Aussichten auf ein hochmodernes Schulhaus dar. Über den Baufortschritt zur Komplettsanierung des alten Rathauses berichtete Christian Dobmeier, erster Bürgermeister der Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg. Die Rückbauarbeiten seien bereits in vollem Gange und sämtliche Wünsche der Schulleitung für eine umfassende technische und mediale Ausstattung auf dem neuesten Stand genehmigt und in Umsetzung.

Seitens des Landkreises Straubing-Bogen unterstrich Landrat Josef Laumer die Bedeutung der wohnortnahen Ausbildung. Die Entscheidung für den hochgefragten Pflegeberuf dürfe nicht an Entfernungen scheitern, die gerade junge Menschen abschrecken. Umso erfreulicher sei es, dass die Zeichen der Zeit erkannt wurden und dank neuer Ausbildungskonzeption und zahlreicher engagierter Beteiligter wieder eine Berufsfachschule am Standort Mallersdorf-Pfaffenberg eröffnen könne.

Erste hochmotivierte Schüler stehen bereit

Erste hochmotivierte Schüler für den Ausbildungsstart im September 2024 haben sich bereits gefunden, wie Pflegedirektor Christian Bräu und Pflegedienstleiter Andreas Schneider von der Klinik Mallersdorf bestätigten. Da Kapazitäten für weitere Azubis verfügbar sind, auch bei den anderen Ausbildungsbetrieben, besprachen die Kooperationspartner gemeinsame Maßnahmen zur weiteren Bekanntmachung. Insbesondere persönliche Informationsangebote für die Schulen zur praktischen Berufsorientierung vor Ort in den Einrichtungen haben nach Einschätzung der anwesenden Pflegeexperten das größte Potenzial, Vorurteile gegenüber dem Pflegeberuf zu widerlegen. „Wir müssen zeigen, wie cool es eigentlich bei uns ist," bekräftigte Pflegedienstleitung Sandra Roß vom Caritas Alten- und Pflegeheim Sünching. Das alles werde von niederschwelligen Bewerbungsmöglichkeiten flankiert, in Kürze auch über What's App, kündigte Pflegedirektor Bräu von den Kreiskliniken an. Auch auf die Ausschreibung für Lehrpersonal haben sich bereits Kandidaten mit entsprechender Qualifikation gemeldet, berichtete Schulleiterin Lichtinger.

Christian Schwarz, Stellvertretender Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, würdigte die Anwesenden als „genau die richtige Mannschaft, um das Schulprojekt mit Herzblut zum Erfolg zu führen", wünschte weiterhin gutes Gelinge und sicherte die volle Unterstützung der Kreiskliniken für das Vorhaben zu.

Weitere Informationen: www.bfs-pflege-mp.de