Kreisklinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Klinik Bogen

    „menschlich und kompetent“

    Klinik Bogen
  • Corona / COVID-19

    „Wichtige Informationen für Patienten und Besuchspersonen“

    Corona / COVID-19

Langjährige Mitarbeiter „Stabilitätsfaktor der Klinik Bogen“

Ehrungen anlässlich zweier 25jähriger Dienstjubiläen und dreier Renteneintritte nach jahrzehntelanger Mitarbeit

Neuigkeiten 2022

Von links: Personalratsvorsitzende Elke Zschauer, Vorstand Robert Betz, Gesundheits- und Krankenpflegerin Manuela Weghofer, Pflegedirektor Johannes Pirner, Gesundheits- und Krankenpflegerin Doris Gospodarek, Rita Schöblerl, ehem. Leitung des Klinischen Hausdienstes, Gesundheits- und Krankenpfleger Joachim Wagner, Physiotherapeutin Stefanie Lecker und Landrat Josef Laumer (Foto:Elisabeth Landinger).

Ein „herzliches Dankeschön für Ihre Leistungen und langjährige Treue" sprach Landrat Josef Laumer am Donnerstag, den 27. Oktober an zwei Jubilarinnen und drei angehenden Ruheständlern an der Klinik Bogen aus. Auch Robert Betz, Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, die Personalratsvorsitzende Elke Zschauer, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Dr. med. Dionys Daller und Pflegedirektor Johannes Pirner erwiesen den verdienten Mitarbeitern im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Ehre.

Die Gesundheits- und Krankenpflegerin Manuela Weghofer und die Physiotherapeutin Stefanie Lecker haben zum 1. und 27. Oktober 25 Jahre sowohl an der Klinik Bogen als auch im öffentlichen Dienst vollendet. In den Ruhestand wurden die Gesundheits- und Krankenpflegerin Doris Gospodarek, die Leitung des Klinischen Hausdienstes Rita Schöberl und der Gesundheits- und Krankenpfleger der Anästhesie Joachim Wagner verabschiedet.

„Langjährige Mitarbeit ist wichtig, denn jede Fluktuation bedeutet einen Verlust von Knowhow und Expertise", stellte Laumer fest. Immer wieder sei das langjährige Personal ein „Stabilitätsfaktor der Klinik Bogen" auch in stürmischen Zeiten gewesen. Zu den Glückwünschen bekamen die geehrten Beschäftigten Urkunden, Blumen und kleine Präsente überreicht. 

Landrat Laumer ließ die Werdegänge der Geehrten Revue passieren, die allesamt zu einem langen Berufsleben an der Klinik Bogen geführt haben. Insbesondere die persönlichen Eigenschaften und menschlichen Qualitäten haben dazu beigetragen, dass man an der Klinik Bogen für lange Zeit Fuß fasste. So beschrieb das Stationspersonal Doris Gospodarek als „Mama der Station, die sich um alle kümmert, schaut, dass es allen gut geht und dabei alles im Griff hat." Rita Schöberl, die vor rekordverdächtigen 49 Jahren an der Klinik Bogen als Reinigungskraft angefangen hat und später zur Abteilungsleitung des Klinischen Hausdienstes wurde, galt allseits als „gute Seele des Hauses", die „man schon immer an der Klinik Bogen wusste", stets hilfsbereit und ansteckend gut gelaunt.

,,Seele" des Aufwachraums

 Ebenfalls als „Seele", jedoch die des Aufwachraums, wurde Joachim Wagner beschrieben. Nicht nur Patienten waren begeistert von ihm, sondern auch das Personal. Dieses schätzte seine Zuverlässigkeit und Fürsorge, mit der er Kaffee kochte und stets Gummibärchen parat hielt.

Robert Betz schloss sich Laumers Dank und den Glückwünschen an. Zugleich bedauerte er, dass aktuell gerade die geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand gehen: „Das schmerzt in allen Bereichen, aber wir stellen uns der gern der Aufgabe. Vor allem ist es uns wichtig, Ihnen zu zeigen, dass uns dieser Anlass, Ihre Arbeit zu würdigen, etwas wert ist." Auf eine „lange tolle Zeit mit Euch allen" blickte Elke Zschauer zurück. Den Jubilarinnen wünschte sie weiterhin viele Jahre der guten Zusammenarbeit und den Verabschiedeten alles Gute für den wohlverdienten Ruhestand in der Hoffnung auf ein Wiedersehen bei bester Gesundheit.

Im Namen der Ärzteschaft würdigte Chefarzt Dr. Daller die langjährige gemeinsame Arbeit. „Power für die nächsten 25 Jahre" wünschte er den Jubilarinnen und den Verabschiedeten ebenso Gesundheit und alles Gute für den Ruhestand. Zum Abschluss verköstigte die Klinikküche die Runde, die in lockerer Atmosphäre und im Rückblick auf Anekdoten aus der langen gemeinsamen Zeit ausklang.